GEW Mecklenburg-Vorpommern
Du bist hier:

Schulung der Vertrauensleute

Abschlussbericht zum Vertrauensleute–Projekt Rostock/Bad Doberan – November 2017 bis März 2019

02.09.2019 - Beate Peters, Vertrauensfrau - Schule GodeWind in Rostock

Nachdem das erste VL-Projekt der GEW so erfolgreich verlaufen war, reifte sehr bald der Entschluss, auch für den Regionalverband Rostock-Bad Doberan ein solches Projekt über zwei Jahre hinweg anzubieten. Am 3. und 4. November 2017 trafen wir uns dann zur Auftaktveranstaltung im Schlosshotel in Güstrow. Zum Thema „Demokratische Schulstruktur“ erhielten die Teilnehmer wertvolle Informationen und wichtiges Rüstzeug für die Mitbestimmung aller KollegInnen im Schulalltag. Im Fallbeispiel „Sachausstattung“ wurden in Gruppenarbeit demokratische Lösungen erarbeitet und am Ende repräsentiert. 

Zum zweiten Treffen am 16./17.3.2018 war der Vorsitzende der GDP als Referent eingeladen. Er beantwortete viele Fragen, konnte den Teilnehmern interessante Einblicke in die Arbeit der GDP geben und anschaulich schildern, wie erfolgreich man auch als Beamter oder Beamtin in der Gewerkschaft sein kann. Beim dritten Treff am 19./20.10.2018 konnte Pit Kunkel vom Verein „ORKA“ als Referent gewonnen werden. Als Organizer und Campaigner gab er uns Teilnehmern wertvolle Tipps zur Arbeit der GEW- Vertrauensleute und Mitglieder. In anschaulichen Beispielen und im regen Austausch mit uns wurde äußerst effektiv bearbeitet und aufgezeigt, welche neuen Wege, Fragen und Antworten im Kampf um bessere Tarifabschlüsse, die Verbesserung der Arbeitsbedingungen oder auch für die Gewinnung neuer Mitglieder möglich sind.

Das abschließende Zusammentreffen der Projektteilnehmer sollte am 22./23.3.2019 stattfinden, musste aber wegen des hohen Krankenstandes unter den Teilnehmern abgesagt werden. Im kleinen Rahmen fand deshalb am 10.5.2019 im Haus der GEW in Rostock noch ein letztes Treffen von einigen Teilnehmerinnen statt, bei dem noch einmal zusammengefasst wurde, welche Inhalte diskutiert worden waren und welche weiteren Möglichkeiten der Schulungen oder Projekte in Zukunft möglich sind. Darüber werden wir mit den Vertrauensleuten der Region in unserer nächsten Schulung im Februar 2020 reden.

 

 

Zurück