GEW Mecklenburg-Vorpommern
Du bist hier:

„Jetzt erst recht! Gute Schule entwickeln und Bildung für alle ermöglichen.“

Die Veranstaltung ist vom IQ M-V als Fortbildung anerkannt und für GEW-Mitglieder kostenlos. Nicht-Mitglieder zahlen 30,- EUR. Ein Eintritt in die GEW M-V ist vor Ort möglich.

Datum/Zeit: 9. November 2019, 9 bis 16 Uhr

Ort: Ulmenstr. 69, Rostock (Universität Rostock)

Anmeldung bei: angelika.langschwager(at)gew-mv(dot)de unter Angabe der ausgewählten Workshops (plus einer Alternative). Anmeldeschluss: 4. November


Tagungsprogramm

 

  09:30 – 10.00 Uhr     Anmeldung und Begrüßungskaffee
  10:00 – 10.15 Uhr   Eröffnung und Grußworte
  • Maik Walm, Landesvorsitzender GEW Mecklenburg-Vorpommern
  • Teamvorsitz VB Schule
  10:15 – 11.15 Uhr   Vortrag: Gestern, Heute, Morgen - Anforderungen und Entwicklungswege des Schulsystems in Mecklenburg-Vorpommern (Maik Walm, Landesvorsitzender GEW Mecklenburg-Vorpommern)
11:15 – 12.15 UhrKommentar und Diskussion: Prof. Dr. Thomas Häcker (Professor für Schulpädagogik, Universität Rostock)
  12:15 – 13.15 Uhr   Mittagspause  
  13:15 – 14.45 UhrWorkshops (bitte Wunschworkshop und eine Alternative auswählen)
  1. Inklusive Entwicklung von Schule und Unterricht (Maike Drewes, Schulleiterin der Erich Kästner Schule Hamburg)
  2. Unterricht mit I-Pads am Beispiel von Erklärvideos (Klaas Rieck)
  3. Das Smartphone in der Schule (Steffen Loock, Regionalbeauftragter für Medienbildung, IQ M-V)
  4. Entwicklungsbedingungen und -wege ganztägiger Bildung in M-V (Ute Harrje und Thomas Hetzel, Pädagogische Mitarbeiter*innen der Serviceagentur Ganztägig lernen M-V)
  5. "Mir sind die Hände gebunden, ich muss doch neutral sein.“ - Wie umgehen mit gesellschaftsfeindlichen Tendenzen im Raum Schule? Handlungsstrategien für die alltägliche Praxis (Juliane Lemme/Max-Brauer-Schule Hamburg und Florian Schubert/Hamburg)
  6. Und bist Du nicht willig, so brauch ich.... SAM! – Systemisches Aggressions-Management in der Schule (Dirk Schöwe, Systemischer Sozialtherapeut und Supervisor, sam-concept GmbH)
  7. Zwischen Diskriminierung und Zukunftslosigkeit: Bildung von Kindern mit Migrations-/Fluchterfahrungen (Jana Michael, Psychotherapeutin)
  8. Portfolioarbeit - ein reflexiver Denk, Lern- und Arbeitsstil (Prof. Dr. Thomas Häcker, Professur für Schulpädagogik, Universität Rostock)
14.45 – 15 Uhrkurze Kaffeepause zum Wechseln der Räume
  15.00 – 15.45 Uhr   Abschlussdiskussion mit Bildungsministerin Bettina Martin  
  15.45 – 16 Uhr   Zusammenfassung und Ausblick  

 

Termin
09.11.2019, 09:00 - 16:00 Uhr
Veranstaltungsort
Universität Rostock
Ulmenstraße 69
18057 Rostock
Kalendereintrag herunterladen (ICS)