GEW Mecklenburg-Vorpommern
Du bist hier:

Seiteneinstieg in den Schuldienst

Für eine faire und transparente Ausbildung für Lehrer*innen im Seiteneinstieg

02.02.2019 // Liebe Kolleg*innen im Seiteneinstieg, bisher hat es das Land versäumt, einen fairen und nachvollziehbaren Ausbildungsweg für Seiteneinsteiger*innen einzuführen. Nachdem mittlerweile die ersten Kolleg*innen ihren Antrag auf Lehrbefähigungszuerkennung gestellt haben, zeigt sich, dass neuerdings bei der Ableitbarkeit von Unterrichtsfächern anders verfahren wird, als uns bisher vermittelt wurde. Dies hat zu zahlreichen Ablehnungsbescheiden trotz fachnahem Hochschulstudium oder anderer fachnaher Ausbildung geführt. Statt der in Aussicht gestellten fünfjährigen Bewährungszeit (inklusive GPQ und MQR) erwartet die Mehrheit der Kolleg*innen im Seiteneinstieg nach aktuellem Stand eine weitere fünfjährige Bewährungszeit mit vermindertem Gehalt und die Aussicht, nur ein Unterrichtsfach anerkannt zu bekommen. Dies wird zu Lohneinbußen führen und eine Verbeamtung in der Regel unmöglich machen; und das trotz absolvierter GPQ und MQR und weiterer Qualifizierung neben vollem Lehrdeputat!
Innerhalb der GEW M-V hat sich deshalb jetzt der Koordinationskreis „Lehrer*innen im Seiteneinstieg“ gegründet, der eure Interessen vertritt.

Neues zum Seiteneinstieg

Genug von Durchhalteparolen? Für Klarheit und Rechtssicherheit - organisiere dich! (Foto: pixabay.com)
Kontakt

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft
Mecklenburg-Vorpommern

Landesgeschäftsstelle 
Telefon: 0385/48527 – 0
Mail: seiteneinstieg@gew-mv.de