GEW Mecklenburg-Vorpommern
Du bist hier:

Zum Koalitionsvertrag: Die Richtung stimmt!

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Mecklenburg-Vorpommern (GEW M-V) äußert sich zu dem heute vorgelegten Koalitionsvertrag: "Nach einer ersten Ansicht des Vertrages können wir sagen, dass wir darin viele GEW-Positionen, einige jedoch nur im Ansatz, wiederfinden. Die Richtung stimmt!", erklären die beiden GEW-Landesvorsitzenden Annett Lindner und Maik Walm.

08.11.2021

Vorbehaltlich einer tiefergehenden Prüfung des Vertrages durch die Gewerkschaftsgremien, kommen die Gewerkschafter zu dem Schluss: "Für die Kitas kommt ein Mindestpersonalschlüssel, der Bildungspakt wird fortgeführt, es gibt echte Verbesserungen für die beruflichen Schulen, eine Reform der Lehramtsausbildung ist geplant. Alle diese Punkte begrüßen wir."

Annett Lindner hebt hervor: "Was die zusätzlichen Stellen und das Versprechen von 1.000 Lehrkräften angeht, bleibt die Koalition deutlich hinter unseren Erwartungen zurück. Hier erwarten wir in den kommenden Jahren deutliche Schritte nach vorn. Der kritische Punkt ist die Finanzierung. Da bleiben noch Fragen offen, bspw. für die Verstetigung der Sozialarbeit. Ebenso bei der konkreten Ausgestaltung des Mindestpersonalschlüssels, für den wir uns ganz klar eine gesetzliche Regelung wünschen." Die GEW MV wird in den kommenden Tagen den Koalitionsvertrag genau prüfen und den Prozess der Ausgestaltung kritisch und konstruktiv begleiten.