GEW Mecklenburg-Vorpommern
Du bist hier:

Koalitionsausschuss:Digitale Endgeräte - GEW M-V hofft auf schnelle Umsetzung 

Der Koalitionsausschuss in Berlin hat gestern ein 500 Millionen-Euro-Programm für digitale Endgeräte für Lehrkräfte beschlossen. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Mecklenburg-Vorpommern (GEW M-V) begrüßt diese Beschlüsse ausdrücklich.

27.08.2020

"Wir hoffen jetzt auf eine möglichst schnelle Umsetzung im Sinne eines datenschutzsicheren Ausbaus der digitalen Bildung auch bei uns im Land“ erklären die GEW-Landesvorsitzenden Maik Walm und Annett Lindner. „Einen besonderen Appell richten wir aus den Schulen auch an den Digitalisierungsminister und die Kommunen. Die 563 Schulen im Land brauchen umgehend eine leistungsfähige Breitbandanbindung“, fordern Sie abschließend. Digitale Endgeräte sind für Lehrkräfte dringend notwendig, da diese zurzeit oft auf die Nutzung ihrer Privatgeräte angewiesen sind, was datenschutzrechtlich ein großes Problem darstellt.