Sie sind hier:

//GEW Info//

Sachgerechte Verständigung zwischen GEW/DGB und Finanzministerium

In der dritten Verhandlungsrunde am 8.6.2017 konnte eine sachgerechte Verständigung zwischen den Vertreterinnen und Vertretern des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) – unter Beteiligung der GEW - und dem Finanzminister zur Anpassung der Besoldung und Versorgung der Beamtinnen und Beamten in Mecklenburg-Vorpommern erzielt werden. Das Ergebnis der Verständigung steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Landesregierung und des Landtages.

Die GEW hat in den letzten Wochen erfolgreich Druck gemacht. Wir fordern, dass die Klammer bei der Erhöhung auch der Beamtenbesoldung im LehrerInnenbereich geschlossen wird. Konkret geht es darum, dass die verhandelten Tariferhöhungen für die angestellten Lehrkräfte auch für die verbeamteten Lehrkräfte gelten sollen. Viele verbeamtete GEW-Mitglieder haben daraufhin die Forderung durch eine symbolische rote Klammer plakativ unterstützt (siehe Foto).
Die Einigung stellt sicher, dass die Beamtinnen und Beamten in Mecklenburg-Vorpommern bis 2022 nicht von der Einkommensentwicklung im öffentlichen Dienst abgekoppelt werden. Den heutigen Gesprächen gingen zwei harte Verhandlungsrunden mit teilweise deutlich unterschiedlichen Vorstellungen voraus. Beide Seiten haben erkennbare Zugeständnisse machen müssen. Die nun beabsichtigte zeit- und wirkungsgleiche Übernahme der Tarifergebnisse ab 2018 ist aus Sicht von GEW und DGB auch ein Zeichen der Wertschätzung der Landesregierung für ihre Beamtinnen und Beamten.
Die Zusage, dass das Land künftig die Tarifabschlüsse zeit- und wirklungsgleich auf die Beamtenbesoldung überträgt, ist ein großer Erfolg der gewerkschaftlichen Verhandlungen. Konkret bedeutet dies, dass in den kommenden Tarifrunden nicht nur die Angestellten von ihrem Einsatz für Gehaltserhöhungen betroffen sind, sondern dies direkte Auswirkungen für die Beamtinnen und Beamten hat. Ein Einsatz der Beamtenschaft auch in der Tarifauseinandersetzung wird also zwingend notwendig.

Eine Übersicht zu den Inhalten der Vereinbarung findet ihr in unserem "Flugblatt Besoldungsübertragung" in der Downloadbox auf dieser Seite.
 

Beamtenbesoldung
Ansprechpartner_in
Daniel Taprogge
Referent Tarifpolitik und Kita
Lübecker Straße 265 a
19059 Schwerin
+49 151 546 328 28
+49 385 485 27 14
+49 385 485 27 24
Ansprechpartner_in
Landesverband Mecklenburg-Vorpommern Geschäftsstelle
Lübecker Straße 265a
19059 Schwerin

www.gew-mv.de
+49 385 485 27-27
+49 385 485 27-24