GEW Mecklenburg-Vorpommern
Sie sind hier:

Veranstaltungsbericht: 4. Tarifstunde und Besoldungsschmiede

Eine spannende Tarifstunde und Besoldungsschmiede liegt hinter uns. Zum mittlerweile vierten Mal trafen sich angestellte und verbeamtete Lehrkräfte sowie PmsA, um sich auszutauschen.

29.01.2019

Die Themenauswahl reichte von der aktuellen Tarifrunde im TV-L, über die Entwicklungen in Sachen Beamtenstreikrecht und bis hin zum, von der GEW geforderten Personalentwicklungskonzept. Rund 70 Teilnehmer*innen hatten sich dazu am 26. Januar auf den Weg nach Güstrow gemacht. Die beiden Landesvorsitzenden, Annett Lindner und Maik Walm führten in die Themen ein und machten noch einmal deutlich, dass 2019 ein entscheidendes Jahr für die Bildung im Land sein wird.

Mit dem Vortrag „Beamter*in in der GEW M-V“ stellte der Landesfachgruppenausschuss seine Arbeit vor und rief zur Mitarbeit auf.  Die Referent*innen & Gesprächspartner*innen waren: Silke Rieck – Sonderpädagogin und für die GEW als Beamtin im LHPR; Daniela Sydow - Gym-Lehrerin und für die GEW als Beamtin im BPR Rostock & Nico Leschinski, Gym-Lehrer und für die GEW als Beamter im LHPR.

Zum Beamtenstreik-Urteil sprach Bianka Schlick. Sie ist Rechtsanwältin und Fachanwältin für Arbeitsrecht. 

Über die Tarif- und Besoldungsrunde sprachen Sylvia Pahl & Thomas Pohl. Sie sind Vorsitzende des Bereiches Angestellten- und Beamt*innenpolitik. Ihre Themen waren die beamten- und tarifpolitische Forderungen der GEW, bisherige Verhandlungen und weiterer Verlauf sowie die Aktionsplanung.

Nach einer Vorstellung der ersten Gedanken zum Personalentwicklungskonzept (PEK) durch Maik Walm wurde in Workshops aktiv an den sich daraus ergebenden Unterthemen gearbeitet. 
 

Zurück