GEW Mecklenburg-Vorpommern
Du bist hier:

VeranstaltungsberichtPeer to peer - von Kolleg*Innen für Kolleg*Innen:

Am Montag feierte das erste Online-Barcamp #MVeduBarcamp Premiere. In 20 verschiedenen Sessions tauschten sich rund 100 Lehrer*Innen, Medienpädagogik*Innen, Referendar*Innen und andere Bildungsenthusiast*Innen aus. Die Themen: Schulentwicklung, Apps und Methoden für den Unterricht und Austausch zu Trends und Innovationen.

25.06.2020

Wie funktioniert ein Barcamp? Teilnehmer*Innen werden zu Teilgebern*Innen, es werden Themen spontan vorgeschlagen und in einen vorstrukturierten Sessionplan eingetragen, später vorgestellt sowie gemeinsam diskutiert. Ergebnis war jeweils eine Dokumentation der einzelnen Sessions. Diese so genannte Unkonferenz ist eine dynamische Methode, die nun durch ein spezielles Barcamptool und mehreren Videkokonferenzräumen kurzerhand in eine digitale Version umgewandelt wurde. So hatte auch Corona keine Chance. Umrahmt wurden die vier aufeinanderfolgenden Session des #MVeduBarcamps von Livemusik, die Teilnehmer*Innen wurden während der Online-Konferenzen von Illustratorin Konstanze Zelck (https://illufix-automat.de) gezeichnet. Die Zeichnungen werden den gezeichneten Bildungsenthusiast*Innen auch analogem Wege als Erinnerung zugeschickt.

Ein Teil des #Orgateams vom #mvedu

Katharina Bluhm von der Landesarbeitsgemeinschaft Medien Mecklenburg-Vorpommern e.V. hat das Barcamp vorbereitet und moderiert. Sie zieht für die Premiere zufrieden Bilanz: "Wir hatten eine gute Mischung unter den Teilnehmenden, für viele war diese Form der Weiterbildung neu. Sie haben sich darauf eingelassen und so hatten wir eine sehr gute Basis für gemeinsames Lernen und einen offenen Diskurs."

„Das Feedback nach der Veranstaltung war sehr positiv", erklärt der GEW-Landesvorsitzende Maik Walm, "Wir freuen uns, dass dieses Angebot von angehenden und tätigen Lehrkräften aller Altersgruppen so gut angenommen wurde. Wir brauchen dringend Qualifizierung und Austausch für die digitale Bildung! Mein Dank gilt dem Team, das sich um Organisation, Moderation und die virtuelle Raumbetreuung gekümmert hat. Sie haben gezeigt, welche Kraft ein gemeinsames Anpacken überzeugter Menschen trotz Corona haben kann." Die GEW M-V möchte gern den Schwung für das Thema Digitalisierung aus der Veranstaltung mitnehmen, es sind weitere Angebote in diesem Bereich geplant.

Die GEW hat das Online-Barcamp in Kooperation mit der Landesarbeitsgemeinschaft Medien Mecklenburg-Vorpommern e. V., dem JMMV - Jugendmedienverband Mecklenburg-Vorpommern e.V., dem Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung - Uni Rostock und dem Medienzentrum Greifswald e.V. organisiert und unterstützt.