GEW Mecklenburg-Vorpommern
Du bist hier:

Frauen*streik am 8. März in Rostock

vielfältige Aktionen sind geplant +++ ab 17 Uhr wird demonstriert +++ schon vorher viel Raum für Engagement und Solidarität +++ Frauen*streik-Magazin "Clara" ist online - JETZT LESEN!

04.03.2019

Der Frauen*Streik am 8. März steht an. Bundesweit treffen Frauen* letzte Vorbereitungen, tüfteln an Aktionen, stimmen sich auf den Streik ein. Auch in Rostock steigt die Aufregung: Wir verteilen Flyer, binden unser lila Tuch um den Hals, lesen im Streikmagazin CLARA und machen den 8. März zu unserem Streiktag.

Damit der Frauen*Streik in Rostock ein deutliches Signal und kraftvolles Zeichen wird, brauchen wir Euch alle! Wir laden alle Frauen* und Unterstützer*innen ein, den Neuen Markt am 8. März ab 14 Uhr mit Solidarität und Mut zu füllen. Kommt zur Bühne, nehmt an den Workshops (der erste startet 10.30 Uhr) teil und lasst es Euch gut gehen. Wir wollen den Frauen*Streik zu einem bunten und lauten Tag werden lassen, den Rostock nicht so schnell vergisst. Die Hauptkundgebung findet – wie in anderen Städten – um 17:00 Uhr auf dem Rostocker Marktplatz statt.

Kontakt zum Orga-Team gibt es hier bei Stadtgestalten oder bei Facebook bei Frauenstreik Rostock.

Alle Aktionen in der Übersicht!

BÜHNE AUF DEM NEUEN MARKT | 14.00-21.00 Uhr

14.00 Eröffnung
14.10 One Billion Rising (OBR)
14.30 3 Frauen aus 3 Berufen
15.30 3 Frauen aus 3 Berufen
16.30 Esels Alptraum
17.00 bundesweite Aktion: #globalscream HAUPTKUNDGEBUNG
17.45 One Billion Rising (OBR)
18.00 Sascha Kazz
18.45 Roter Hering
19.30 DJanes: Alex und Ulli

Informations- und Aktionsstände von Frauen*vereinen und -initiativen

WORKSHOPS UND AKTIONEN | 10.30-17.00 Uhr

+++ Forum Frauen*streik oder Die Kunst, gleichberechtigt zu sein
8. März | 10.30-12.00 Uhr | Beratungsraum Rathaus Anbau +++
Barbara Wetzel, Kathrin Valtin, Frauke Lietz

„...Ich bin mir unsicher... Ich glaube, das ist nicht meine Art, mich auszudrücken... Ich habe in meiner Arbeit eher von Frauen Diskriminierung erfahren als von Männern... Hat das wirklich etwas mit mir zu tun?…“
Reaktionen auf die Erzählung vom Frauen*streik 2019.

Bundesweit rufen Frauen zu Aktionen auf. Weil sie sich diskriminiert fühlen? Oder weil selbst das, was in der Bundesrepublik Deutschland an Gleichberechtigung vorhanden, durch ein politisches Roll back in Gefahr ist? Weil es auch im Jahr 2019 massive Gewalt gegen Frauen gibt? Weil Frauen weniger Lohn/ Gehalt/ Honorar/ Gage bekommen als männliche Kollegen? Weil sie in Chefsesseln und Parlamenten in der Minderheit sind? Weil sie die Situation von Frauen weltweit vor Augen haben? Und was heißt eigentlich Streik? Wenn das eine Aktionsform aus dem vergangenen Jahrhundert ist - welche Äußerung passt dann zu uns? Welche Äußerung brauchst Du? Welche Äußerung unsere Gesellschaft? Darüber wollen wir mit Euch diskutieren.


+++ Alle gleich? Alle anders? Alles gut?
Ein Workshop zu Geschlechterbildern, Betroffenen von und couragiertem Handeln gegen Sexismus
8. März. | 12.00-16.00 Uhr | Beratungsraum der Fraktionen Rathaus Anbau | all genders ab 13 Jahre +++
Netzwerk für Demokratie und Courage

Im Workshop beschäftigten wir uns mit den Vorstellungen und Erwartungen an Frauen und Männer bzw. Weiblichkeit und Männlichkeit. Es geht um die realen Konsequenzen hinsichtlich sozialer Ungleichbehandlung und die materielle Ungleichheit, die diese nach sich zieht. Wir überlegen außerdem welche Aspekte und Betroffenengruppen von Sexismus wir kennen.
Inwiefern sich die persönliche Sozialisation an Bildern von Weiblichkeit und Männlichkeit orientiert (hat) und welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten in der Gruppe vorliegen, wird durch eine Einzelarbeit erarbeitet.
Zum Schluss schauen wir uns an, dass Menschen damals wie heute für eine gerechtere Gesellschaft kämpfen. Es werden Errungenschaften und Selbstorganisationen aus der Geschichte und neueren Zeit präsentiert. So erfahren wir, dass das, was heute selbstverständlich erscheint, oft hart erkämpft werden musste.

+++ Lesestunde für Rebell*innen
8. März. | 14.00 und 15.30 Uhr | Stadtbibliothek, Kröpeliner Straße | ab 8 Jahren +++
Eileen Hage
Lesestunde für Rebell*innen
„Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar!“ – dieses berühmte Zitat von Astrid Lindgren passt zu so vielen Mädchen* und Frauen*, die ihre Träume, Wünsche und Stärken gegen alle Widrigkeiten durchgesetzt haben. Unsere Lesereise in die Lebensgeschichten starker, emanzipierter Frauen* und Mädchen*, die diese Welt bewegt haben und immer noch bewegen richtet sich an alle jung und jung Gebliebenen* ab 8 Jahren. Lasst Euch inspirieren, anspornen und Mut machen!

+++ Rostock Rebel Girls - Die Actionbound NICHT NUR für Mädels
8. März. | ab sofort nutzbar, Einführung 12.30 Uhr | Eingang Rathaus +++
Kristina Koebe, Claudia Gielow, Eileen Hage

Pünktlich zum Frauen*streiktag am 8.3.2019 ist sie da - Rostocks erste Actionbound zum Thema Frauenrechte. Interessierte Actionboundfans können ihre Stadt aus einer neuen Perspektive erleben, Historisches und Aktuelles zum Thema Frauenrechte erfahren - und dabei selbst für eine Sache aktiv werden, die unser aller Engagement braucht. Einfach die Actionbound-App runterladen und über den Titel „Rostock Rebel Girls“ oder diesen Link (https://de.actionbound.com/bound/frauenstreik2019) die Bound finden. Und los geht‘s... Wir wünschen Euch Spaß und Inspiration

+++ Forumtheater zum Umgang mit sexistischen Situationen im Alltag
8. März. | 14.00-17.00 Uhr | Beratungsraum Rathaus Anbau | FLTI* ab 14 Jahren +++
Soziale Bildung e.V. | Alexandra Pencov

Du kennst das? Wieder eine unangenehme Situation in Deinem Alltag aufgrund Deines Geschlechts? Ein Pfeifen hier, grenzüberschreitendes Verhalten da? Dann komm zum Workshop und übe in einem geschützten Raum eben diesen Situationen zu begegnen!
Das Forumtheater als Methode des Empowerments hat zum Ziel, eine benachteiligte Gruppe zu befähigen, die eigenen Interessen und Ziele zu formulieren und dafür einzustehen. Es geht außerdem darum, Handlungsoptionen in Situationen der Unterdrückung zu üben.
Anmeldung: a.pencov@soziale-bildung.org

+++ Wir sind alle wundervoll – Frauenvielfalt tanzend feiern - Tanzworkshop
8. März. | 14.00-15.30 Uhr | Beratungsraum Rathaus Anbau | alle Frauen* +++
Nina Sagemerten

Der Tanzworkshop lädt ein, sich locker zu machen und gleichzeitig Haltung einzunehmen. In der Gruppe kannst Du mit hawaiianischem Hula-Tanz Dein Körpergefühl und Deine Lebensfreude neu erfahren. Mit einfachen Tanzschritten, wiegenden Hüften und Südseeklängen darfst Du Dich als Frau fühlen, entdecken, was Weiblichkeit ausmacht und wie Du sie freudig zum Ausdruck bringst. Anmeldungen bitte unter 0381-4609100 oder kontakt@ninasagemerten.de (um eine Spende wird gebeten)

Zurück