Sie sind hier:

Eingruppierung Tarifeinigung DRK Rostocker Kinder- und Jugendhilfe gGmbH: Geltendmachung

18.09.2017

Die Überleitung der Beschäftigten der DRK Rostocker Kinder- und Jugendhilfe gGmbH vom alten System der Betriebsvereinbarung in das Eingruppierungsrecht des TVöD ist nicht ganz einfach. Die GEW macht sich für ihre Mitglieder bei der richtigen Eingruppierung stark.

Seit dem 1. August 2017 gelten die Regelungen des TVöD für die Beschäftigten beim DRK Rostocker Kinder- und Jugendhilfe gGmbH. Dies umfasst auch die Regelungen zur tariflichen Eingruppierung des Sozial- und Erziehungsdienstes.

Diese Eingruppierung sieht vor, dass ErzieherInnen mit schwieriger Tätigkeit in die Gruppe S 8b eingruppiert werden. Hiervon sind ErzieherInnen in Integrationsgruppen, geschlossenen Einrichtungen, Jugendzentren etc. erfasst. Das tarifliche Merkmal der schwierigen Tätigkeit drückt sich also durch eine stärker individuelle Betreuung aus. Bei der Überleitung wurde nun festgestellt, dass die Zuordnung in diese Gruppe nicht erfolgte.

Die zweite Gruppe, die ebenfalls nicht der zutreffenden Entgeltgruppe zugeordnet wurde, sind die ErzieherInnen mit koordinierenden Tätigkeiten. Dieses Merkmal ermöglicht eine Eingruppierung in die S9.

Für beide Fallgruppen bieten wir hier formlose Musterformulare für Geltendmachungen zum Download an. Wichtig hierbei: Formular einmal für die eigenen Unterlagen kopieren, am besten mit Eingangsstempel oder Terminvermerk, wann es abgeschickt wurde.

Zurück